de German

Eine der zeitaufwändigsten Tätigkeiten bei der Restaurierung ist das orginalgetreue Widerherstellen des kompletten Objektes inklusive der ursprünglichen Oberfläche. Je nach Material, Oberflächenbehandlung, Baujahr und Stil gibt es hier eine Vielzahl notwendiger Arbeitsschritte und Vorbereitungen. Hier ein kurzer Überblick zu den Möglichkeiten, die ich Ihnen bei mir im AntikRaum dazu anbieten kann:

1. Instandsetzen & Neuaufbau von Möbelstrukturen:

Diese Schritte umfassen alle Maßnahmen, welche dazu dienen, die ursprüngliche Festigkeit Ihres Objektes wiederherzustellen. Je nachdem, um was für eine Antiquität es sich handelt, sind dies bspw. die folgenden Arbeitsschritte:

– Fachgerechtes Zerlegen von nicht intakten Verbindungen,

– Gängig machen von Komponenten wie Schubladen, Türen oder Auszügen,

– Fixierung von losen Verbindungen (Leimfugen, lockeren Stuhl- und Tischbeinen etc.) durch zeitgemäße Klebetechniken in der Regel mit Knochenleim. 

– Neuaufbau von herausgebrochenen oder von Schädlingen zerstörten Komponenten wie Schrankfüßen, Stuhlbeinen, Schubladenböden, Zierleisten sowie vielem mehr.

– Beseitigung großflächiger Beschädigungen (bspw. durch komplette Oberflächenentfernungen bei schweren Wasserschäden).

– Entfernung alter, nicht originaler Oberflächenlackierungen bspw. durch Ablaugen oder Schliff

2. Reparatur & Ausbesserung kleinerer Fehlstellen:

– Ausbesserung und Retuschierung von Fehlern im Furnierbild durch diverse Techniken (neben Austausch mit Echtholzfurnier auch bspw. durch Holzmalereitechnik)

– Neuaufbau und Reparatur von Intarsien sowie Schnitzereien durch Ersatz mit entsprechend identischen Holzarten und Komponenten

– Spachteln und Füllen von Rissen, Kratzern und Fehlstellen, welche nicht schon zur Zeit der Herstellung typisch waren [Ich arbeite Möbel nicht „schöner als neu“ auf, auch um den Wert ihres Möbels nicht nur zu erhalten, sondern um diesen zu steigern]

3. Entfernen & Neuanlegen der ursprunglichen Oberflächen:

– Schleifen und Aufbereiten durch verschiedene Schleifpapiere und Schleiftechniken

– Wachsen mit verschiedenen Wachsen je nach Material und Beanspruchungsanforderungen Ihrerseits

– Ölen

– Aufpolieren von Oberflächen mit Schellackpolituren per Hand

Wichtig ist mir bei allen oben genannten Schritten sowohl ein Maximum an Substanz Ihres Möbels im originalen Zustand zu bewahren, sowie die damaligen Verfahrensweisen und Werkzeuge zu verwenden, welche auch bei der Herstellung angewendet wurden. Da ich alle Schritte bei mir vor Ort im AntikRaum durchführe, können Sie den Fortschritt auch gerne jederzeit vor Ort in Augenschein nehmen.